Zurück vom Trainingslager

So. Trotz Schneechaos sind wir heil aus Emden zurückgekommen. Und wie man an der Überschrift erkennen kann, hatte der Urlaub was von einem Trainingslager, dank meiner süßen Nichte. Die ist zwar schon 15 Monate alt, SIE dagegen erst in der 14. Woche, aber es schadet ja nicht. Neben Füttern, Tragen und Windelnwechseln stand auch Gesangsunterricht auf dem Programm. Natürlich Weihnachtslieder, aber auch spezielle Kinderlieder. Und eins davon ist für SIE und mich gleich ein Ohrwurm geworden:

Wie das Fähnchen auf dem Turme

sich kann dreh’n bei Wind und Sturme

so soll sich mein Händchen dreh’n

dass es eine Lust ist zuzuseh’n

 

Wind oh Wind hilf mit beim Drehen

dass die Händchen nie still stehen

und schon dreh’n sie sich zu zweit

welcher Spaß und welche Freud.

Offensichtlich gibt es auch andere Texte dazu, wie auf dem folgenden Video:

Unser Urlaub war also nicht nur einfach Erholung, er war eben auch Training. In erster Linie war er aber SCHÖN! Das beweisen die anliegenden Bilder:

 

Und auch bezüglich Namensgebung sind wir einen Schritt weiter. Beim Betrachten eines Weihnachtsmarkt-Standes, an dem es Holzbuchstaben zu kaufen gab, hat meine Mutter beschlossen, dass unsere Nuss einen aus nur 3 Buchstaben bestehenden Namen bekommen solle, da dies dann billiger sei… 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 13. Woche, 14. Woche, Schwangerschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s